Deutsch-Russisches Symposium „Lebenswissenschaften als eine Brücke zwischen Wissenschaft und Wirtschaft“

Details

Falling Walls Lab in Sankt Petersburg

Details

Auswirkungen der Robotisierung auf die Arbeitswelt der Zukunft

Details

DWIH ist Mitveranstalter beim OECD-HSE Workshop "Internationale Kooperation in Forschung und Innovation"

Details

Deutsche Universitäten, Forschungszentren und Technologieunternehmen diskutieren Erfahrungen bei der Entwicklung innovativer Start-Ups

Details

Pressezentrum

Das DWIH nahm an dem internationalen Kongress für erneuerbare Energien «REENCON - XXI» teil

Der IV. Internationale Kongress «REENCON - XXI“ war den erneuerbaren Energien des XXI Jahrhunderts gewidmet.

Deutsche Universitäten, Forschungszentren und Technologieunternehmen diskutieren Erfahrungen bei der Entwicklung innovativer Start-Ups

Auf einer der größten alljährlichen Veranstaltungen der Forschungsstiftung ‘Innovationszentrum Skolkovo’ bei Moskau, dem Start-Up Village, präsentierten Vertreter deutscher Organisationen Best-Practice Beispiele bei der Entwicklung von Start-Ups.

Irkutsk: Deutsche und russische Wissenschaftler suchen gemeinsam nach innovativen Lösungen in Smart City Energy

Am 23.-25. Mai 2018 fand im Rahmen der Messe für Energieeffizienz ein Runder Tisch zum Thema „Smart City Energy: Innovative Lösungen in Deutschland und Russland“ statt.

DWIH ist Mitveranstalter beim OECD-HSE Workshop "Internationale Kooperation in Forschung und Innovation"

Das Deutsche Haus für Wissenschaft und Innovation (DWIH) in Moskau beteiligte sich als Mitveranstalter am Workshop “Internationale Kooperation in Forschung und Innovation”. Hauptveranstalter waren die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) und die Hochschule für Wirtschaft in Moskau (Higher School of Economics, HSE).

Falling Walls Lab in Sankt Petersburg

Am 20. April 2018 führten die Polytechnische Peter-der-Große-Universität Sankt Petersburg, das DAAD-Informationszentrum in St. Petersburg und das Deutsche Wissenschafts- und Innovationshaus (DWIH) in Moskau die Vorauswahl des Falling Walls Lab durch.

Auswirkungen der Robotisierung auf die Arbeitswelt der Zukunft

Die Zukunft der Arbeit wird - da sind sich alle Experten einig - wesentlich von der Robotisierung bestimmt sein.

Ausschreibung: “Research in Germany” Pressetour zum Thema "Zukunft der Arbeit” vom 21.-26. Oktober 2018

Der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) lädt 15 internationale Wissenschaftsjournalisten zu einer Pressetour nach Deutschland ein. Die Veranstaltung findet vom 21.-26.Oktober 2018 statt und dreht sich rund um das Thema “Die Zukunft der Arbeit”.

Deutsche Kultur in russischen Buch- und Handschriftenbeständen

Am 16. und 17. April 2018 fand die Tagung der Moskauer und Marburger GermanistInnen statt: Philologen, Historiker und Kunsthistoriker aus Deutschland, Russland, England, der Schweiz trafen sich an der Philologischen Fakultät der Lomonosov-Universität, um die Erfassung, Erforschung und Veröffentlichung von deutschen Handschriften, Altdrucken und historischen Dokumenten aus russischen Bibliotheken, Archiven und Museen zu besprechen und neue Anregungen auszutauschen.

Dem Leiter der ersten Siemens-Niederlassung in Russland, Carl von Siemens, wurde in Moskau ein Denkmal errichtet

Anlässlich des 165-jährigen Jubiläums von Siemens in Russland wurde am 04. April 2018 ein Denkmal für den Leiter der ersten russischen Konzern-Niederlassung errichtet. Das Ehrenmal befindet sich im Hauptsitz von Siemens in Moskau.

DWIH Moskau nimmt an Konferenz zum Thema “Lebenswerk Leonid Andrejewitsch Iljin” teil

Am 22. März 2018 organisierten junge Wissenschaftler ein Symposium zum Wirken und Schaffen Leonid Andrejewitsch Iljin, Spezialist für Strahlenhygiene und Ehrenpräsident des Föderalen Medizinischen Zentrum für Biophysik „A.I. BURNASJAN“, in der gleichnamigen Einrichtung.

Wrap-Up der Veranstaltung: Moderne Solartechnik Made in Germany

Vom 19. bis 21. März fanden in Moskau und St. Petersburg verschiedene Veranstaltungen zum Thema Photovoltaik und Solartechnik statt. Im Rahmen des Programmes wurden themenrelevante Lesungen zu Ehren des russischen Physikers Schores Iwanowitsch Alfjorows gehalten. Alfjorows war Direktor des Joffe-Instituts in Sankt Petersburg und erhielt im Jahr 2000 den Nobelpreis für Physik. 

Deutsch-Russisches Symposium „Lebenswissenschaften als eine Brücke zwischen Wissenschaft und Wirtschaft“

Am 21. Februar 2018 fand in Moskau das Deutsch-Russische Symposium „Lebenswissenschaften als eine Brücke zwischen Wissenschaft und Wirtschaft“ statt. Die Veranstaltung organisierte die Deutsche Botschaft gemeinsam mit dem Deutschen Wissenschafts- und Innovationshaus Moskau (DWIH), der Helmholtz-Gemeinschaft sowie den Firmen Bayer und Merck. Rund 200 Personen aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik nahmen an der Veranstaltung teil. Im Mittelpunkt des Wissenschaftsgespräch standen der Erkenntnistransfer und ausgewählte Erfolgsmodelle in der Zusammenarbeit Deutschlands und Russlands im Forschungsbereich Lebenswissenschaften (Life Science).

Helmholtz-Wintergespräche in Moskau

Bereits zum 3. Mal trafen sich Vertreter deutscher und russischer Politik, Wissenschaft und Bildung zu den "Helmholtz-Wintergesprächen". Sie diskutierten über gemeinsame Herausforderungen und Möglichkeiten der Zusammenarbeit zwischen Deutschland und Russland. Die Veranstaltung fand am 6. Februar in Moskau statt.

Experten aus Deutschland und Russland tauschen ihre Erfahrungen im Bergbaubereich im Rahmen der „Woche des Bergmanns 2018“ in Moskau aus

Die Moskauer Bergakademie feierte im Anfang 2018 das 100-jährige Jubiläum ihrer Gründung. Im Rahmen der „Woche des Bergmanns 2018“ fand am 29. und 30. Januar 2018 ein deutsch-russischer Workshop an der Universität für Wissenschaft und Technologie (MISiS) in Moskau statt.

Nach getaner Arbeit ist gut feiern. Vorweihnachtlicher Empfang der Deutschen Botschaft und des DWIH Moskau

Weihnachten und Neujahr rücken immer näher heran. Dies nahmen der Wissenschaftsreferat der Botschaft der Bundesrepublik Deutschland und das Deutsche Wissenschafts- und Innovationshaus (DWIH) zum Anlass, in Moskau einen vorweihnachtlichen Empfang zu geben, auf dem Partner und Freunde in gemütlicher Atmosphäre des Restaurants „Primitivo“ die Ergebnisse des auslaufenden Jahres zusammenzufassten und sich ungezwungen austauschten.

Präsentation der russischsprachigen Übersetzung des Buchs von Prof. em. Dr. Dr. h. c. mult. Michael Stolleis „Geschichte des öffentlichen Rechts in Deutschland. Dritter Band: Staats- und Verwaltungsrechtswissenschaft in Republik und Diktatur 1914 bis 1945

Am 7. Dezember 2017 fand an dem Deutschen Historischen Institut (DHI) Moskau die Präsentation der russischsprachigen Übersetzung des Buchs von Prof. em. Dr. Dr. h. c. mult. Michael Stolleis „Geschichte des öffentlichen Rechts in Deutschland. Dritter Band: Staats- und Verwaltungsrechtswissenschaft in Republik und Diktatur 1914 bis 1945“ statt.

Falling Walls Lab in Kazan 2017

Das wissenschaftliche Leben der Stadt Kasan wurde im September 2017 durch ein beeindruckendes Ereignis geprägt. Mit Unterstützung des Deutschen Wissenschafts- und Innovationshauses (DWIH) fand die Vorrunde Falling Walls Lab statt. Knapp Monate später vertrat der Sieger der Vorrunde, Emil Bulatov, ein junger Forscher aus der Kasaner Föderalen Universität, Russland auf der abschließenden Falling Walls Conference in Berlin am 8.–9. November.

Innovative Methoden zur Therapie bei Pferden

Am 23. und 24. November 2017 findet in Kasan mit Unterstützung des Ministeriums für Landwirtschaft und Nahrungsmittel der Republik Tatarstan und des Deutschen Wissenschafts- und Innovationshauses (DWIH) in Moskau das I. Internationale Seminar „Gesundes Pferd“ statt.

Direktor des Universitätsklinikums Würzburg Prof. Dr. med. Buck hat einen Vortrag zum Thema Nuklearmedizin in Moskau gehalten

Am 7. Dezember 2017 fand in Moskau die Internationale wissenschaftlich-praktische Konferenz zum Thema Nuklearmedizin und Strahlentherapie statt. An der Konferenz nahmen führende wissenschaftliche Medizinzentren Russlands und die WHO teil. Die Nuklearmedizin gehört zu den vorrangigen Entwicklungsrichtungen der Russischen Föderation.

Tomsker staatliche Universität entwickelt die Infrastruktur der Universitätsstadt

Das Deutsche Wissenschafts- und Innovationshaus (DWIH) in Moskau nahm am II. Forum der Universitätsstädte „Energie der Universität für die Entwicklung der Stadt und der Region“ teil. Das Forum wurde vom 30. November bis zum 2. Dezember 2017 in der Tomsker staatlichen Universität durchgeführt.

Symposium „Deutsch-Russische Kooperation in der Erdsystemforschung“ am 23. und 24.11. in der Botschaft

Der stellvertretende Ministerpräsident und Finanzminister Brandenburgs, Christian Görke, eröffnete gemeinsam mit dem russ. Vizewissenschaftsminister Grigorij Trubnikow und der Gesandtin Beate Grzeski das Symposium „Deutsch-Russische Kooperation in der Erdsystemforschung“. Gut 100 Personen aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik nahmen am Auftakt einer zweitägigen Informationsveranstaltung des Geoforschungszentrums Potsdam (GFZ) und weiterer Organisationen des Wissenschaftsstandorts Potsdam teil. Ziel der Veranstaltung in der Botschaft war es, die Partnerschaften des GFZ und weiterer Wissenschaftsorganisationen in Potsdam mit Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern in Russland zu intensivieren und neue zu begründen.

Das Deutsche Wissenschafts- und Innovationshaus (DWIH) zeigt die Technologieausstellung „Renewables – made in Germany“ im Rahmen des Forums zu Klimawandel und Ökologie industrieller Städte.

Das Deutsche Wissenschafts- und Innovationshaus (DWIH) zeigt die Technologieausstellung „Renewables – made in Germany“ im Rahmen des Forums zu Klimawandel und Ökologie industrieller Städte.

50-jähriges Jubiläum der Kooperation zwischen der MEI und der TU Ilmenau. Ehrenprofessur an Leiter der DAAD-Außenstelle Moskau und Geschäftsführenden Direktor des DWIHs Moskau, Dr. Peter Hiller

Am 24. Oktober feierten Universitäten „Nationale Forschungsuniversität Moskauer Institut für Energie“ (MEI) und die „Technische Universität Ilmenau“ das 50-jährige Bestehen ihrer Zusammenarbeit.

Informationsveranstaltung „Lust auf Deutschland? Forschungsmöglichkeiten für junge Wissenschaftler*innen“

Am 23. Oktober fand im Deutsch-Russischen Haus Moskau das Informationsseminar „Lust auf Deutschland? Forschungsmöglichkeiten für junge Wissenschaftler*innen“ statt, das von der Universitätsallianz Ruhr (UA Ruhr Moskau) und dem Deutschen Wissenschafts- und Innovationshaus (DWIH) in Moskau organisiert wurde.

Bayer und Future Biotech etablieren ein Wettbewerb „Wissensliga: Natur Intellekt“

Am 9. Oktober begann das Wettbewerb „Wissensliga: Natur Intellekt“ in Fachbereichen wie Chemie, Biologie, Physik und Geographie. Das ist ein Spiel für ein breites Publikum von einem unterschiedlichen Alter und Bildungsniveau: Schüler, Studierende und Fachleute.

Das Allrussische Wissenschaftsfestival an der Lomonosov-Universität am 6.-8. Oktober 2017

Das Allrussische Wissenschaftsfestival zog auch in diesem Jahr zahlreiche Besucher an. Am 6. Oktober eröffnete der Rektor der Moskauer Lomonosov-Universität, Mitglied der Akademie der Wissenschaften, Prof. Victor Sadownitschij, das Allrussische Wissenschaftsfestival mit einem Grußwort und ging in seiner Auftaktrede näher auf die Ursprünge des Festivals das als Fest der Wissenschaft für Studierende und Hochschullehrer ein. Der unglaubliche Zuspruch bereits im Jahr 2006 bei dem ersten Wissenschaftsfestival ließ die Erfolge über die nächsten Jahre vorausahnen.

DWIH-Informationsseminar in Jekaterinburg

Am 20. September 2017 hat das Deutsche Haus für Wissenschaft und Innovation Moskau (DWIH) im „Präsident Boris Jelzin“-Zentrum in Jekaterinburg ein Informationsseminar durchgeführt.

DWIH organisierte ein Infoseminar in Tjumen

Am 21. September 2017 besuchte eine Delegation des Deutschen Hauses für Wissenschaft und Innovation (DWIH) die Stadt Tjumen.

Die Ausstellung zu erneuerbaren Energien „Renewables – made in Germany“ in Chabarovsk

Das DWIH Moskau präsentierte zum siebten Mal die Ausstellung "Renewables - made in Germany" in Russland. Deutsche Technologien der Energieagentur DENA wurden an der Pazifischen Universität Chabarovsk (TOGU) präsentiert. Die Stadt Chabarovsk, am Fluss Amur gelegen, befindet sich in der Russischen Fernostregion, die an China grenzt.

Das Deutsche Wissenschafts- und Innovationshaus (DWIH) in Moskau nahm an der Woche der Fachausstellungen GRAND EXPO-URAL teil

Vom 19 bis zum 22 September 2017 fand in Jekaterinburg die Woche der Fachausstellungen GRAND EXPO-URAL statt. Über 200 Unternehmen aus 19 Ländern nahmen an dieser umfassenden Veranstaltung teil. Neben der Expositionen-Vielfalt haben die Ausstellungsveranstalter – Deutsche Messe und MBK-Ural – für die Aussteller und Gäste ein umfangreiches Geschäftsprogramm vorbereitet.

Vom 12. bis 14. September 2017 fand die VII. Deutsch-Russische Woche des jungen Wissenschaftlers (WOCHE) in Skoltech statt.

Die Veranstaltung, die bereits zu einem traditionellen Format des Deutschen Wissenschafts- und Innovationshauses (DWIH Moskau) und der Deutschen Forschungsgemeinschaft geworden ist, war in diesem Jahr dem Thema „Computational Biology and Biomedicine" gewidmet. Die Woche des jungen Wissenschaftlers bringt einmal im Jahr deutsche und russische Wissenschaftler zusammen.

Der zweite Call Helmholtz-RSF Joint Research Groups

Die Helmholtz-Gemeinschaft und die Russian Science Foundation machen bekannt, dass am 01. September 2017 der zweite Call im Rahmen des gemeinsamen Förderprogramms Helmholtz-RSF Joint Research Groups startet.

Oktoberfest in Moskau, 14.-16. September

Sehr geehrte Damen und Herren, Die Deutsch-Russische Auslandshandelskammer, Partnerorganisation des Deutschen Wissenschafts- und Innovationshauses (DWIH) Moskau, veranstaltet erneut das Oktoberfest auf dem Gelände der Deutschen Botschaft.

Städtepartnerschaftskonferenz am 28.-30.06.2017 in Krasnodar

Das deutsche Wissenschafts- und Innovationshaus (DWIH) Moskau hat an der 14. Städtepartnerkonferenz teilgenommen, die vom 28. bis zum 30.6.2017 in Krasnodar stattgefunden hat. Als Veranstalter der Konferenz ist das Deutsch-Russische Forum in Kooperation mit dem Föderalen Bundesverband Deutscher West-Östlicher Begegnungen und der „Internationen Assoziation Partnerstädte“ aufgetreten.

Deutsches Wissenschafts-und Innovationshaus auf der Falling Walls Lab in Tjumen

Im Rahmen der Innovationswoche InnoWeek in Tjumen wurde zum ersten Mal eine Auswahlrunde der Internationalen Konferenz wissenschaftlicher und innovativer Projekte Falling Walls Lab durchgeführt.

DWIH-Infoseminar in Ulan-Ude

Am 25. Mai 2017 fand ein Infoseminar des DWIH in Ulan-Ude statt. Es wurden die Programme deutscher Wissenschafts- und Mittlerorganisationen einem breiten Publikum vorgestellt.

Einweihung des neuen Gebäudes des DHI Moskau

Am Abend des 12. Mai 2017 wurde im Rahmen eines festlichen Empfangs das neue Gebäude des Deutschen Historischen Instituts (DHI) Moskau, eines der zehn geisteswissenschaftlichen Institute der Max Weber Stiftung (MWS), eingeweiht. Institutsdirektor Nikolaus Katzer bezeichnete diese offizielle Neueröffnung des Instituts in seinem Grußwort als dritten historischen Moment in der noch jungen Institutsgeschichte – nach der Gründung 2005 und dem 10-jährigen Jubiläum im Jahr 2015.

Informationsbesuch des DWIH in Nowosibirsk

Am 27. - 28. April hat das Deutsche Wissenschafts- und Innovationshaus in Moskau einen Besuch nach Nowosibirsk abgestattet, bei dem dieses einen Informationsworkshop zum Thema "Forschungs- und Bildungsstiftungen in Deutschland" auf dem Gelände des Technoparks "Akadempark" in Nowosibirsk durchführte. Als Partner des Workshops engagierten sich das DAAD-Informationszentrum in Nowosibirsk, das Deutsche Generalkonsulat in Nowosibirsk und der Technopark von Akademgorodok "Akadempark".

Join FAU’s Open Research Challenge 2017 IMAGINE - Innovative Medical Application on Gait Visualization using Intelligent Engineering

For the second time, Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) is asking interested international researchers and their teams to participate in the Open Research Challenge to contribute to comprehensive medical care concepts.

DWIH nimmt am Techno-Festival «Baikal 2016» teil und trifft Hochschulen von Ulan-Ude

Vom 12. bis 14. Juli 2016 fand in der Siedlung Enkhaluk am Ufer des Baikal-Sees das erste Allrussische Techno-Festival «Baikal 2016» statt.

Niedersachsen neues Mitglied des DWIH Moskau

Stephan Weil, Ministerpräsident des Bundeslandes Niedersachsen, begleitete anlässlich seines Moskaubesuchs am 28.6.2016 die Aufnahme Niedersachsens in das Deutsche Wissenschafts- und Innovationshaus (DWIH) Moskau. Frau Anna Urumyan, Leiterin der Repräsentanz Niedersachsens in Moskau, hatte den Mitgliedsantrag am 24.6.2016 dem Direktorium des Wissenschaftshauses überreicht.

Mitglieder des DWIH Moskau besuchen Innovationszentrum Skolkovo

Am 24.6.2016 besuchte eine Delegation des Deutschen Wissenschafts- und Innovationshauses (DWIH) Moskau das Innovationszentrum Skolkovo bei Moskau. Die Delegation unter Leitung von Dr. Martin Krispin (DAAD/DWIH) hatte die Möglichkeit, mit hochrangigen Vertretern von Skoltech und einer internationalen Gruppe von Wissenschaftlern zu sprechen und die Arbeit des Innovationszentrums näher kennenzulernen.

Ergebnisse und pläne für die zukunft. Interview mit gregor berghorn in der zeitung "Poisk"

Lesen Sie in der 12. Ausgabe der Zeitung „Poisk“ (vom 25.3.2016) ein Interview mit Gregor Berghorn, der bei der feierlichen Zeremonie in der Residenz des Deutschen Botschafters Rüdiger von Fritsch Mitte März seine Stelle des Leiters des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) und des Deutschen Wissenschafts- und Innovationshauses (DWIH) seinem Nachfolger Peter Hiller, früher Leiter der DAAD-Außenstelle in Warschau, übergeben hat.

Thüringen International neues Mitglied des DWIH Moskau

Das Büro der Landesvertretung Thüringen / Thüringen International ist seit 22. Januar 2016 offiziell neues Mitglied des Deutschen Wissenschafts- und Innovationshauses (DWIH) in Moskau.

Abschlussbroschüre zur 7. Deutsch-Russischen Woche des jungen Wissenschaftlers

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kolleginnen und Kollegen! Deutsches Wissenschafts- und Innovationshaus (DWIH) in Moskau freut sich eine Abschlussbroschüre zur 7. Deutsch-Russischen Woche des jungen Wissenschaftlers zum Thema „Computational Biology and Biomedicine“ zu präsentieren.

Abschlussbroschüre zur VI. Deutsch-Russischen Woche des jungen Wissenschaftlers

Deutsches Wissenschafts- und Innovationshaus (DWIH) in Moskau präsentiert eine Abschlussbroschüre zur «VI. Deutsch-Russischen Woche des jungen Wissenschaftlers», die dem Thema „Urban Studies: The City of the Future“ gewidmet war. Sie wurde vom DAAD und der DFG unter dem Dach des Deutschen Wissenschafts- und Innovationshauses Moskau und vom Moskauer Staatlichen Bauuniversität vom 12- 16. September 2016 organisiert.

DWIH-Broschüre zu den Staatlichen Forschungszentren der Russischen Föderation

Das DWIH stellt seine neue Broschüre zu den Staatlichen Forschungszentren der Russischen Föderation vor. Die erste Ausgabe war den Führenden Hochschulen Russlands gewidmet.

DWIH-Jahresbericht 2016

Wir freuen uns, Ihnen den soeben erschienenen Jahresbericht 2016 über die Tätigkeit des Deutschen Wissenschafts- und Innovationhauses (DWIH) Moskau vorstellen zu dürfen!